Silver Shadows MC

Die Geschichte des Clubs

Über Vergangenes sollte man nicht viel Worte machen. Trotzdem kurz und bündig.

Im Jahre 1994 entschlossen sich einige lang befreundete Motorradfahrer aus Schwanewede und um zu, einen Motorradclub zu gründen. Alle möglichen Motorradarten und –marken waren vertreten. Sinn und Zweck der Clubgründung war mit Gleichgesinnten neben den gemeinschaftlichen Touren und Partybesuchen, die Freundschaft und Kameradschaft zu fördern und zu vertiefen.

Dieses Ziel ließ auch die Ideen für das Color reifen. Das Color des Silver Shadows MC Germany enthält einen Wolfskopf und zwei gekreuzte Schwerte auf weinrotem Grund.

Nach einiger Zeit musste man jedoch einsehen, dass die Fahrweisen der verschiedenen Fraktionen nicht unter einen Hut zu bringen waren. Der Club splittete sich. Der Clubname und das Color blieb bei den übriggebliebenen Chopperfahrern.

Einige Jahre traf man sich dann in Kneipen und organisierte die Clubveranstaltungen in öffentlichen Räumlichkeiten. Ende der neunziger Jahre fand der Club sein Zuhause in einem Container direkt an der Lesum. Im Jahr 2000 wurde uns der Vertrag dort leider gekündigt und wir mussten uns auf die Suche nach einer neuen Bleibe machen. Es folgte der Umzug der Container nach Bremen, Nähe Industriehäfen. Das aber konnte keine langfristige Lösung sein, also wurde weitergesucht und man wurde fündig.
Ende 2000 zogen wir dann um in eine ehemalige Kohlenschütte in der Kohlenstraße (HB Utbremen). Um das Gelände und das Clubhaus in den jetzigen Zustand zu versetzen, ist eine Menge Schweiß geflossen. Angefangen von der Entmüllung der gesamten Anlagen bis hin zu der Schaffung von Außentresen und Schlafboden. Aus der ehemaligen Kohlenschütte ist mittlerweile ein vorzeigbares Clubhaus geworden.

In den letzten Jahren war es bei uns nicht anders als bei anderen Clubs auch. Neue Member kamen, einige gingen. Man kennt das ja, manchmal lassen sich Club und Beruf, Familie oder sonstige Lebensumstände einfach nicht mehr miteinander vereinbaren. Im Laufe der Jahre gab es Höhen und Tiefen, große und kleine Hürden – aber die haben wir immer wieder erfolgreich überwunden und blicken frohen Mutes in die Zukunft.